Titelbild

Neuer Ausbildungsplan manifestiert

  • 2020-01-17
  • NEWS BIL
Die Mitglieder der neu geschaffenen Bildungskommission trafen sich an diesem Freitag zur ersten Bildungskonferenz in neuem Format. Ziel war es, sich über den neu angedachten Weg der Trainerausbildung auszutauschen und Ideen zu sammeln.
Zu Beginn der Sitzung leitete Geschäftsführer Danny Traupe mit einem Rückblick auf die bereits bestehenden Angebote ein. „Der NBV kann stolz sein, viele Änderungen auf den Weg gebracht zu haben.“ Insbesondere die Etablierung der Rookie-Trainer Ausbildung hebt Traupe hervor. Darauf aufbauend lenkte Neu-Bildungsreferent Johannes Wunder den Blick auf die künftige Strategie im Bildungswesen, welche auch durch den Austausch mit allen Teilnehmern weiter konkretisiert wurde. Wichtige Aspekte des Kurzvortrages und der Übersicht der bereits neu geschaffenen Inhalte waren vor allem die Schaffung von E-Learning Angeboten, um die Wege zum C-Trainer Zertifikat zu erleichtern. In diesem Zuge soll auch ein Modulsystem Einzug in die Strukturen des NBV´s erhalten. „Künftig wird es keine Blockausbildung mehr geben“, so Wunder. Alle Inhalte sollen bereits ab Sommer in einem modularen System vermittelt werde. Der Bildungsreferent freut sich auf den Wechsel, da die Ausbildung so an Attraktivität gewinnt: „Der neue Weg macht es für die künftigen Traineranwärter und Traineranwärterinnen einfacher, die Ausbildung zu planen.“ Im Detail bedeutet das, dass vor den wenigen Präsenztagen jeder Coach die Möglichkeit bekommt, entsprechende Theorieinhalte in seinem eigenen Tempo aber dennoch begleitet von Experten zu lernen. Das Angebot abrunden sollen Fortbildungsangebote, welche sowohl für Externe als auch für die Trainer-Azubis offen sind. Ergänzend zu den geplanten Inhalten konnte Dennis Wolff vom Lehrstuhl Sportpädagogik der Universität Hildesheim weitere fundierte Hinweise zur Planung und Umsetzung der neuen Struktur geben.