Anfahrt  |   Login  |  Datenschutz


Infos zur Corona-Situation

Unter dem gemeinsamen Motto "BACK ON COURT" versammeln sich der DBB und die 16 Landesfachverbände, um einheitlich über die vorliegenden Regelungen und Hinweise zur Rückkehr auf das Spielfeld, die jeweils in ihrem Bundesland gelten, zu informieren. Die Informationen werden auf den LV-Websites in einheitlicher Optik mit dem Logo zugänglich gemacht.

Sobald es neue Infos zur Corona-Situation gibt, die unseren Spielbetrieb betreffen, seht ihr sie auf dieser und auf der News-Seite sowie auf unseren Social Media Kanälen.

Hannover, 22.6.2021

Änderung der Corona-Verordnung ab dem 21. Juni

WIr können uns über weitere Lockerungen freuen, denn seit dem 21. Juni gelten in Niedersachsen die neuesten Änderungen der Corona-Verordnung.

 

An den Regelungen zur Ausübung von Sport ändert sich nichts, jedoch gibt es zahlreiche Lockerungen im Hinblick auf Veranstaltungen und Zusammenkünfte, die auch das veranstalten von Sport-Events erleichtern. 

 

Die Begrenzung der Kontaktbeschränkungen auf drei Haushalte fällt weg. In allen seit mindestens fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter einer Inzidenz von 35 liegenden Landkreisen und kreisfreien Städten sind Treffen von bis zu 10 Personen aus beliebig vielen Haushalten zulässig, also 10 aus 10 (zuzüglich vollständig geimpfter und genesener Personen sowie dazugehörender Kinder unter 14 Jahren).

 

Für Landkreise und Kreisfreie Städte mit einer Inzidenz bis einschließlich 10 werden die Schutzmaßnahmen reduziert im Bereich der Zusammenkünfte, der Veranstaltungen, der touristischen Angebote und der Beherbergung, der Gastronomie und im Bereich der Wochenmärkte.

 

Bei einer 7-Tage Inzidenz unter 10 seit mehr als fünf aufeinanderfolgenden Werktagen:

  • Private Zusammenkünfte in geschlossen Räumen mit bis zu 25 Personen und unter freiem Himmel mit bis zu 50 Personen möglich
  • Private Zusammenkünfte in geschlossen Räumen mit mehr als 25 Personen und unter freiem Himmel mit mehr als 50 Personen nur mit negativ getesteten oder vollständig geimpften/genesenen Teilnehmern möglich 
  • Bei Sitzungen, Zusammenkünften oder Veranstaltungen mit nicht mehr als 25 Personen in geschlossenen Räumen und nicht mehr als 50 Personen unter freiem Himmel muss keine Mund-Nasen-Bedeckung getragen und das Abstandsgebot nicht eingehalten werden
  • Wenn mehr als 25 Personen drinnen bzw. mehr als 50 Personen draußen zusammenkommen, gilt die Abstands- und die Maskenpflicht, solange nicht ein Sitzplatz eingenommen wurde
  • Wenn alle nicht vollständig geimpften oder getesteten Personen einen negativen Testnachweis vorlegen, entfällt die Abstands- und Maskenpflicht
  • Für Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen ist eine Genehmigung der zuständigen Behörden erforderlich

 

Alle Neuerungen mit den jeweiligen Erklärungen findet Ihr in der Pressemitteilung der Niedersächsischen Landesregierung. Außerdem sind im Corona-Stufenplan 2.0 und in der aktuellen Corona-Verordnung alle Neuerungen gelb markiert.

Corona-Stufenplan 2.0
Größe: 713 kB
Hannover, 7.6.2021

Neue Corona-Verordnungen gelten seit dem 05. Juni

Wir freuen uns, Euch mitteilen zu können, dass es positive Informationen gibt! Sowohl das Land Niedersachsen als auch unser Vorstand haben grünes Licht für Freizeit- und Amateursport unter bestimmten Maßnahmen gegeben.  

 

Unser Vizepräsident Dr. Sven Ehrich appelliert:  

Geht verantwortungsvoll mit den neuen COVID-19-Verordnungen um! Die Priorität liegt bei der Gesundheit der Sportler:innen! Wir haben das gemeinsame Ziel, die nächste Saison sowie entsprechende Kader- und Fortbildungsmaßnahmen möglichst umfangreich und ungestört durchführen zu können.  

 

Im Folgenden könnt Ihr die Vorschriften zu den unterschiedlichen 7-Tage-Inzidenzwerte lesen: 

 

Bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 35: 

  • Kontaktsport drinnen und draußen ist für alle Altersgruppen möglich! 
  • Hygienekonzept muss vom Betreiber der Sportstätte vorliegen 
  • KEINE Testpflicht! 

 

Bei einer 7-Tage-Inzidenz 35-50: 

  • dürfen alle Altersgruppen bis 30 Personen drinnen und draußen Kontaktsport durchführen!  

  • Testpflicht für draußen gilt hier nur bei Kontaktsport! 

  • Testpflicht für drinnen gilt immer  

  • draußen auch 30+ Personen bei Sportarten OHNE Kontakt 

  • Generell: Testpflicht gilt für Erwachsene inkl. ÜL/Trainer:innen (auch von Jugendgruppe) 

  • Test unter Aufsicht der ÜL oder von offizieller Stelle 

  • Generell: Umkleide & Dusche bleiben geschlossen sowie Hygienekonzept muss vorliegen 

 

Bei einer 7-Tage-Inzidenz über 50: 

  • dürfen 30 Kinder & Jugendliche einschließlich 18 Jahre (!) draußen Kontaktsport durchführen! 
  • draußen auch 30+ Kinder & Jugendliche (!) bei Sportarten OHNE Kontakt  
  • Testpflicht draußen gilt nur bei Gruppenangeboten 
  • Generell: Testpflicht gilt für Erwachsene inkl. ÜL/Trainer:innen (auch von Jugendgruppe) 
  • drinnen dürfen nur die Personen eines Haushalts mit höchstens zwei Personen eines weiteren Haushalts Sport treiben: sprich, drinnen ist weder Gruppen- noch Kontaktsport erlaubt  
  • Generell: Umkleide & Dusche bleiben geschlossen sowie Hygienekonzept muss vorliegen 

 

Geimpfte und Genesene sind Luft und fallen aus jeder Zählung und Betrachtung heraus. Die Verordnung gilt für diese beiden Gruppen nicht. 

 

Vereine können Mitglieder NICHT ZWINGEN sich zur Teilnahme am Sportangebot testen zu lassen! Es wird aber an den gesunden Menschenverstand appelliert und als Gemeinschaft auf Nummer sicher zu gehen.  

 

ABER! 

BITTE! BITTE NICHT gleich wieder Wettkämpfen von CUX bis GÖ hochfahren! 

BITTE! BITTE NICHT direkt wieder auf das Bier nach dem Sport treffen – hier gilt weiterhin die Regelung max. 3 Haushalte bei einer 7-Tage-Inzidenz <50. 

 

Bitte beachtet, dass die kommunalen Regelungen individuell abweichend in beiden Richtungen sein können. Sprich: eine Kommune kann es enger, aber eben auch lockerer auslegen als die Verordnung vorgibt. 

 

Bleibt gesund und verantwortungsvoll! 

Hannover, 10.5.2021

Aktuelle Corona-Verordnung gültig vom 10.-30.05.21

Hier findet Ihr die aktuelle Corona-Verordnung, gültig ab dem 10.05.2021 bis zum 30.05.2021 zum Download. In dem Dokument sind alle Änderungen gelb markiert. Die den Sport betreffenden Ausführungsregelungen ("Häufig gestellte Fragen rund um das Sporttreiben") lest ihr hier. Sie werden fortlaufend aktualisiert.


Folgende Fragen werden dort u.a. beantwortet:

 

- Was gilt für den Freizeit- und Amateursport?
- Was ist unter Individualsport zu verstehen?

- Mit wie vielen Personen darf diese Form von Individualsport betrieben werden?

Hannover, 28.4.2021

BACK ON COURT-Aktionstag

Im Rahmen des BACK ON COURT-Aktionstags ruft der Deutsche Basketball Bund gemeinsam mit seinen Landesverbänden die gesamte Basketball-Familie dazu auf, am 19./20. Juni 2021 Aktionen zum Thema Basketball zu gestalten. Ziel ist es, mit eurer Unterstützung das Wochenende ins Zeichen des Basketballs zu stellen! 

 

Wir als Niedersächsischer Basketballverband würden uns sehr freuen, wenn sich viele unserer Mitgliedsvereine an dem Aktionstag beteiligen. Auch wir wollen natürlich ein Teil davon sein und planen bereits spannende Aktionen, auf die Ihr euch freuen könnt.

 

Seid kreativ und überlegt euch Aktionen – sei es ein Basketball-Camp, 3x3-Basketball oder „5 gegen 5“. Jede Aktion rund um den Basketball ist gewünscht. Wenn ihr teilnehmen wollt, aber Hilfe bei der Ideen-Findung braucht, meldet euch unter jugend-buf@basketball-bund.de. Bitte beachtet bei der Planung die aktuellen Möglichkeiten – niemand weiß, wie die Situation im Sommer aussehen wird, ob wir alles so durchführen können, wie wir es uns erhoffen. 

 

Registriert eure Veranstaltung im „BACK ON COURT – Eventkalender“, sodass alle Interessierten sehen können, was in ihrer Umgebung geplant ist. Teilt am Aktionswochenende eure Fotos, Videos usw. unter dem Hashtag #backoncourt – nutzt alle Plattformen (Facebook, Instagram usw.), um auf den Basketball aufmerksam zu machen. Für alle Teilnehmenden und registrierten Organisationen gibt es zusätzlich noch attraktive Preise zu gewinnen. 

 

Weitere Infos findet Ihr auf der Webseite des DBB.

Außerdem könnt Ihr euch hier eine kleine Präsentation zum Aktionstag herunterladen, um einen Überblick zu bekommen:

BACK ON COURT-Aktionstag
Größe: 909 kB
Hannover, 29.10.2020

Aussetzung des Spielbetriebs ab sofort in allen NBV-Ligen

Die Bundesregierung hat bei ihrer Sitzung am Mittwoch, 28.10.2020 beschlossen, dass es ab Montag, 02.11.2020 wieder Einschränkungen im öffentlichen Leben geben wird. Darunter zählen Kontaktbeschränkungen und die Schließung von allen öffentlichen und privaten Sportanlagen. Der NBV-Vorstand hat sich dazu entschlossen, den Spielbetrieb in allen NBV-Ligen ab sofort bis auf Weiteres einzustellen. Sobald sich die Vorgaben der Regierung ändern, wird die Situation neu bewertet.

 

Der Beschluss nimmt vielen Vereinen die Entscheidung ab, Spiele abzusagen oder sie aus Sorge vor einem möglichen Abstieg doch durchzuführen. Vereine, die noch gerne weitergespielt hätten, sind nun leider auch betroffen.

 

Der NBV hat sich stetig mit der aktuellen Lage beschäftigt und Diskussionen zu einer möglichen Unterbrechung des Spielbetriebs geführt. Dabei muss immer beachtet werden, dass diese Entscheidungen für ein ganzes Bundesland gelten und die Lage nicht überall gleich ist. Solange der Spielbetrieb rechtlich noch möglich war, sollte er auch aufrecht erhalten werden. Nun hat sich die Situation geändert.

 

Wir informieren Euch auf unserer Website und unseren Social Media Kanälen über Neuigkeiten.

 

Bleibt gesund!

Hannover, 26.10.2020

Hygienestandards

Allgemeingültige Regelungen des Deutschen Olympischen Sportbundes

Der DOSB hat ein großes Informationshandbuch veröffentlicht, in dem gemeinsame Standards für gemeinsame Sicherheit beim Sporttreiben erläutert werden. Das Handbuch beinhaltet folgende Punkte:

  • Grundlegende Regelungen
  • Standards für Athlet*innen
  • Standards für Personal
  • Standards für Zuschauer*innen
  • Infrastrukturmaßnahmen

Geprüft durch den TÜV Rheinland

Hannover, 12.10.2020

FAQ zu aktueller Corona-Verordnung

Antworten auf häufig gestellte Fragen rund ums Sporttreiben

Durch folgende FAQ sollen die Fragen der Bürgerinnen und Bürger zur Niedersächsischen Verordnung über Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 in Bezug auf die sportliche Betätigung beantwortet werden.

Ihr findet das Dokument als Download:

FAQ Corona-Verordnung
Größe: 150 kB
Hannover, 16.10.2020

Stellungnahme des Vorstands zu Spielen in Risikogebieten

Liebe Vereins- und Mannschaftsverantwortliche, liebe Basketballer*innen,

 

an den NBV-Vorstand ist in den letzten Tagen vermehrt die Frage herangetragen worden, wie der Verband mit der Frage zu Spielen gegen Mannschaften aus Covid19-Risikogebieten umgeht.

Für den Vorstand steht der Schutz der Gesundheit an oberster Stelle. Dahinter müssen die Vorschriften der Spielordnung zurückstehen. Trotzdem halten wir es für genauso wichtig und richtig, den Mannschaften, die unter Beachtung der Hygieneregeln den Spielbetrieb durchführen wollen, dieses zu ermöglichen.

 

Wir können die Gründe von Mannschaften nachvollziehen, die für sich die Entscheidung treffen, nicht in ausgewiesene Covid19-Risikogebiete reisen zu wollen. Der Ressortleiter Spielbetrieb hat deshalb die Spielleiter davon in Kenntnis gesetzt, dass in solchen Fällen eine kostenfreie Spielverlegung vorzunehmen ist. Ein Einverständnis des Spielpartners ist in solchen Fällen nicht erforderlich, die Information der Spielpartner sollte aber vorab mit erfolgen. Diese Verlegungswünsche sind immer über den Spielleiter abzuwickeln. Vereine und Mannschaften können keine Spiele absagen.

 

Schiedsrichter, die unter diesen Bedingungen ihren Spielauftrag zurückgeben wollen, wenden sich bitte an den zuständigen Schiedsrichteransetzer. Ihrem Wusch auf Umbesetzung wird entsprochen werden.

 

Da sich die Risikolage täglich ändert, kann es im Einzelfall auch dazu kommen, dass eine Spielverlegung außerhalb der in der Spielordnung genannten Fristen beantragt werden muss. Bitte informiert eure Spielpartner aber möglichst rechtzeitig. Diese verlegten Spiele werden nicht gegen einen Verein gewertet. Sollten sie bis zum letztmöglichen Spieltag nicht ausgetragen werden, entfallen sie. Wir werden in den nächsten Tagen eine Änderung der Ausschreibung veröffentlichen, in der wir das letztmögliche Spieldatum in den einzelnen Ligen festlegen, da zu diesen Terminen auch Meldetermine eingehalten werden müssen und Entscheidungen zu treffen sind, wer an weiterführenden Wettbewerben teilnehmen kann. Wir werden auch eine Regelung treffen, wie die Reihenfolge der Platzierungen bestimmt wird, wenn Mannschaften am Saisonende eine unterschiedliche Anzahl von Spielen aufweisen.

 

Wir werden die Entwicklung der Fallzahlen und auch die weiteren behördlichen Verordnungen und Vorgaben genau verfolgen, ob dies Einfluss auf unsere Festlegungen haben muss.

Bitte haltet Euch alle verantwortungsbewusst an die Hygieneregeln und tragt mit dazu bei, dass die Entwicklung der Fallzahlen wieder rückläufig sein kann.

 

Der Gesamtvorstand des NBV

Hagen, 6.10.2020

Schilder für die Halle in Corona-Zeiten

Der DBB stellt den Vereinen für die Beschilderungen in der Halle 10 verschiedene Vorlagen zur Verfügung.

Schilder Back on Court
Größe: 1866 kB
Hagen, 6.10.2020

DBB - Fragen und Antworten zum Spielbetrieb in Pandemiezeiten

Das Dokument „Fragen und Antworten zum Spielbetrieb in Pandemiezeiten (Corona-FAQ)“ richtet sich an die Mitglieder des DBB, also an die 16 Landesverbände. Es enthält die von Vereinen, Landesverbänden, Bezirken und Kreisen in der letzten Zeit an den DBB gerichteten Fragen sowie die innerhalb der Sportkommission abgestimmten Antworten. Diese Antworten stellen keine verbindlichen Vorgaben dar, sondern beschreiben mögliche Handlungsoptionen.   Die konkrete ... »mehr
Hannover, 3.10.2020

Schiedsrichter-Coachings

Regelung für offizielle Schiedsrichter-Coachings bei allen Spielen im NBV

Auch in dieser Saison sollen wieder Schiedsrichtercoachings auf unterschiedlichen Ebenen durchgeführt werden. Offiziell angesetzte Schiedsrichter-Coaches haben auch in Corona-Zeiten immer Zugang zu den entsprechenden Spielen. Es sind dabei folgende Regeln zu beachten:

  • bei allen Wegen in der Halle hat der Schiedsrichter-Coach die Abstandsregeln zu beachten und den MNS zu tragen.
  • alle Regeln des jeweiligen Hygienekonzeptes sind vom Schiedsrichter-Coach zu befolgen. 
  • dem Schiedsrichter-Coach ist ein geeigneter Platz zuzuweisen. Während er dort sitzt, darf er den MNS ablegen.
  • der Schiedsrichter-Coach darf den Schiedsrichterumkleideraum betreten.
  • der Name des Schiedsrichter-Coaches ist auf der Rückseite des Spielberichtes zu dokumentieren.
Hagen, 21.9.2020

Hygienekonzept bei TeamSL hochladen

Ab sofort können die Hygienekonzepte, die für jede Halle erstellt werden müssen, bei TeamSL hochgeladen werden.
Dies erleichtert den Informationsaustausch zwischen den Ausrichtern und allen beteiligten Personen. Bitte nehmt dieses Angebot vom DBB wahr und ladet schnellstmöglich ein Hygienekonzept für JEDE Halle hoch. Mit dem Hochladen haben die Vereine ihre Informationspflicht für Gastmannschaften und Schiedsrichter erfüllt.


Um es hochzuladen, müsst ihr euch mit Eurem Vereinszugang bei TeamSL anmelden und den Anweisungen in der Anleitung folgen:

Hannover, 17.9.2020

NBV-Hygiene- und Desinfektionskonzept - Update 17.9.

Der NBV-Vorstand hat für die Durchführung aller Spiele im NBV (einschließlich der Regionen) ein Hygiene- und Desinfektionskonzept beschlossen, das ergänzend zum DBB-Konzept Gültigkeit hat.

 

Die Vereine müssen für ihre Halle(n) ein eigenes Konzept entwickeln und dieses auf die örtlichen Gegebenheiten anpassen. Bei einer Zuschauerzahl unter 500 Personen muss dieses Konzept nicht vorher beim örtlich zuständigen Gesundheitsamt eingereicht werden.

 

Aufgrund von Rückmeldungen wurde das NBV-Konzept am 25./26./31.8. und 5.9. in einzelnen (im Text gekennzeichneten) Punkten geändert, u.a. entfällt die Pflicht, die Umkleiderräume während des Spiels erneut zu desinfizieren. Außerdem wurde ein Muster für das Erfassen der Zuschauerdaten beigefügt. Die Spieler auf der Mannschaftsbank müssen keinen Abstand von 1,50 m einhalten.

 

Da es besonders in den sehr jungen Altersklassen von den Erziehungsberechtigten aus verständlichen Gründen z. T. nicht gewünscht wird, dass Fahrgemeinschaften zu den Spielen gebildet werden, haben wir auch bei kleinen Hallen die Möglichkeit zugelassen, dass diese Erziehungsberechtigten dann auch das Spiel verfolgen können und nicht vor der Halle bleiben müssen.

 

Bei Spielen ohne Zuschauer kann der örtliche Hygienebeauftragte auch aus dem Personenkreis A kommen.

 

Hinweis: Die Daten von Zuschauern müssen erst ab einer Zuschauerzahl von 50 erfasst werden.

Cornona-Verordnung vom 25.9.20: Bei mehr als 50 Zuschauern: Gästetickets dürfen nicht verkauft oder auf andere Weise vergeben werden. Eine Regelung, die sich jedoch in erster Linie auf den Profisport bezieht. Sie zielt darauf ab, dass Heimvereine dem jeweiligen Gastverein bzw. dessen Anhängern vorab kein Ticket-Kontingent bzw. keine Tickets zur Verfügung stellen dürfen. Nicht untersagt ist dagegen der Verkauf von Tickets am Tag der Sportveranstaltung durch den Heimverein an einzelne Personen, die Fans des Gastvereins sind.

 

Update 17.9.:

Die Punkte 11 und 25 wurden überarbeitet.

11. Nach dem Umziehen dürfen alle Gegenstände (z. B. Kleidung) in den Umkleideräumen verbleiben, wenn sichergestellt ist, dass die Umkleideräume verschlossen werden und keine fremden Personen die Umkleideräume betreten...

25. Ansprachen in der Kabine sind möglich. Der Mindestabstand von 1,50 m muss nicht eingehalten werden. Es darf aber nur der jeweilige Personenkreis A daran teilnehmen, keine fremden Zuhörer.

Hannover, 24.8.2020

FAQ - NBV-Hygiene- und Desinfektionskonzept

Zu unserem Hygiene- und Desinfektionskonzept sind einige Nachfragen bei uns eingegangen. Mit deren Beantwortung hoffen wir zu einem größeren Verständnis beizutragen.

1. Reicht zur Dokumentation der am Spiel beteiligten Personen eine Kopie des Spielberichtsbogens aus?

Antwort: Ja. Durch die Kopie ist festgehalten, welche Personen am Spiel teilgenommen haben. Die Mannschaften verfügen über die Daten ihrer Spieler, so dass im Bedarfsfall eine genaue Nachverfolgung vorgenommen werden kann. Bei einem Restaurantbesuch muss sich auch nur eine Person des Haushalts mit seinen Daten in die Liste eintragen. Bei weiteren Familienmitgliedern reichen die Namen.

Alle anderen Teilnehmer an der Veranstaltung z. B. auch die Zuschauer müssen auf einem Formblatt mit den erforderlichen Daten ab einer Gesamtzahl von 50 erfasst werden. Liegt die Zuschauerzahl darunter, ist keine Datenerfassung notwendig.

2. Dürfen Kinder mitspielen, deren Schule wegen einer Corona-Infektion geschlossen worden ist?

Antwort: Wenn diese Personen selber nicht an behördliche oder gesetzliche Auflagen (z. B. Quarantäne) gebunden sind, dürfen sie am Spiel mitwirken.

3. Wie gehe ich mit Leuten um, die ein ärztliches Attest haben, dass sie keine Maske tragen dürfen? Darf ich ihnen den Hallenzutritt verweigern?

Antwort: Diese Personen sind einem besonderen Risiko ausgesetzt. Ihnen muss bewusst sein, dass sie auf eigene Verantwortung an der Veranstaltung teilnehmen. Der Heimverein kann regeln, dass er keine Atteste akzeptiert und wegen des Schutzes der anderen Teilnehmer diese Personen nicht teilnehmen lässt.

4. Kann ich ein Duschverbot bei Punktspielen festlegen?

Antwort: Im Rahmen des Konzeptes für seine Halle kann der Heimverein festlegen, dass die Duschen geschlossen sind und nicht benutzt werden dürfen. (Eine solche Regelung sollte man dem Gastverein und den Schiedsrichtern jedoch vorher mitteilen).

5. Bei zwei aufeinander folgenden Spielen ist darauf zu achten, dass sich die Teilnehmer keinesfalls mischen. Die Spielbeteiligten des nachfolgenden Spieles dürfen die Halle erst dann betreten, wenn diese von den vorher spielenden Mannschaften bereits verlassen wurde.

Klarstellung: Selbstverständlich können die Mannschaften des nachfolgenden Spiels die Umkleideräume bereits vorher nutzen. Mit Halle sind nur die im DBB-Konzept genannten (Hallen-) Zonen 1 und 2 (Spielfeld; Kampfgericht und Mannschaftsbereiche) gemeint. Dort soll ein Vermischen der beiden Gruppen vermieden werden.

6. Gibt es eine offizielle Stelle (NBV, BBH, Gemeinde), die das zu erstellende Vereinskonzept sehen, bzw. anfordern und beurteilen wird?

Das Konzept für eure Halle(n) wird von Euch nach bestem Wissen nach den Vorgaben erstellt. Für die Beurteilung zuständig wäre immer das örtliche Gesundheitsamt. Da sich bei unseren Spielen in der Regel weniger als 500 Zuschauer in der Halle aufhalten, muss das Konzept NICHT eingereicht werden.

7. Das Konzept soll den anderen Vereinen/Schiedsrichtern zur Verfügung gestellt werden. Ist das eine zwingende Vorgabe? Gibt es dafür ein Datum?

In TeamSL besteht nun die Möglichkeit für die Vereine ihre Hygienekonzepte hochzuladen. Mit dem Hochladen haben sie ihre Informationspficht erfüllt.

 

Bisherige Regelung:

In der Regel dürfte es ausreichend sein, wenn die jeweiligen Spielpartner am Spieltag in der Halle in die örtlichen Gegebenheiten eingewiesen werden. Sollten nach den Vorgaben keine Zuschauer in der Halle zugelassen sein oder sollten die Duschen nicht genutzt werden können, sollte man dies dem Spielpartner/den Schiedsrichtern spätestens am Tag vor der Anreise mitteilen.

8. Wie soll ich mich verhalten, wenn ich bei Auswärtsspielen feststelle, dass beim Gastgeber (fahr)lässig mit den Vorgaben umgegangen wird, bzw. das Konzept unzureichend ist? Kann ich als Verein das Konzept eines anderen Vereins als unzureichend ablehnen?

Die Verantwortung für das Konzept liegt allein beim Heimverein.

Wir gehen davon aus, dass jeder Verein im Interesse der Gesundheit seiner Spieler bemüht sein wird, die Vorschriften zu erfüllen, weil ihm sonst eine empfindliche Ordnungsstrafe wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung durch den Träger des örtlichen Gesundheitsamts droht. Sollte ein Gastverein die Gesundheit seiner Jugendlichen gefährdet sehen, bliebe unserer Meinung nach letztendlich nur die Option wieder abzureisen und nicht anzutreten. Dieses würde dann zu einem Rechtsverfahren führen, in dem geklärt werden müsste, wer nach den §§ 33 und 38 SO die Verantwortung für den Spielausfall trägt.

9. Dürfen auf einer Sportanlage Getränke und Essen angeboten werden?

Die Gastronomie auf der Sportanlage darf wieder betrieben werden, wenn die Betreiberin oder der Betreiber der Einrichtung ein Hygienekonzept nach den Vorgaben der Verordnung (§ 3 der Verordnung) erstellt hat und die Einhaltung des Abstands von mindestens 1,5 Metern zwischen den Gästen gewährleistet. Maskenpflicht bei den Beschäftigten ist sicherzustellen sowie die Möglichkeit zur Handdesinfektion für die Gäste. Die Gäste müssen ihre Kontaktdaten angeben.

Corona-Verordnung vom 25.9.20: Während der Sportveranstaltung darf Alkohol weder angeboten noch konsumiert werden, zudem darf erkennbar alkoholisierten oder berauschten Personen kein Zutritt zur Sportstätte gewährt werden.

10. Sind Reporter in der Halle zugelassen?

Antwort: Wenn sie sich in der Halle bewegen, müssen sie eine Mund-Nasen Bedeckung tragen. Dies entfällt, wenn sie auf einem festen Platz sitzen.

11. Wir fahren mit dem Vereinsbus (mehreren PKW) zu den Auswärtspielen. Müssen die Spieler während der Fahrt eine Mund-Nasen Bedeckung tragen?

Antwort: Da es sich hier nicht um den Spielbetrieb handelt, gilt die Definition der festen Mannschaft nicht. Es gelten die Regeln, wie auch im sonstigen Personenverkehr. Es muss eine Mund-Nasen Bedeckung getragen werden.

 

12. Muss der/die Hygienebeauftragte volljährig sein??

Antwort: Da es sich bei der Tätigkeit auch um rechtliche Belange handelt, ist eine volle Geschäftsfähigkeit erforderlich, d. h. er/sie muss volljährig sein.

 

13. Dürfen wir für die Spieltage die Nutzung der Umkleiden/Duschen untersagen? Der Hintergrund ist, dass wir bei unserer Spieledichte es nicht umgesetzt bekommen, alle Umkleiden und Duschen zwischen den Spielen zu desinfizieren. Haben die Schiedsrichter einen Anspruch auf eine Umkleide, oder darf es da auch untersagt werden?

Antwort: Rein rechtlich ist gegen die Sperrung der Umkleiden und Duschen nichts einzuwenden, dies gilt auch für die Schiedsrichter.

Hagen, 4.8.2020

DBB-Hygienekonzept

Unter dem gemeinsamen Motto „BACK ON COURT“ hat der Deutsche Basketball Bund (DBB) in enger Zusammenarbeit mit den 16 Landesverbänden einen Leitfaden zur Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs entwickelt. Die darin enthaltenen Empfehlungen sollen als Orientierung fungieren, wie Vereine, Trainer*innen und Spieler*innen ihren Sport im Rahmen der aktuellen Vorgaben wieder ausüben können. Im Zuge der Veröffentlichung des Hygienekonzeptes gibt der DBB allen Vereinen eine Vorlage zur individuellen Umsetzung des Konzeptes an die Hand. Mithilfe dieses offenen Dokuments kann jeder Verein ein eigenes, auf die jeweilige Situation passendes Hygienekonzept erstellen.

 

Quelle: DBB

 

Bei der Umsetzung des DBB-Hygienekonzeptes sind in jedem Fall die Corona-Verordnung der Regierung und des Landes Niedersachsen, sowie mögliche Vorschriften von Städten und Kommunen vorrangig zu beachten.

Hannover, 2.7.2020

Sprechzeiten der LSB-Hotline geändert

Der LSB hat zu den Folgen der Corona-Krise eine „LSB-Hotline“ eingerichtet. LSB-Beschäftigte beantworten Fragen rund um den Sportbetrieb in Sportvereinen, bei Landesfachverbänden und Sportbünden oder vermitteln an Experten weiter. Die LSB-Hotline ist erreichbar von Montag bis Freitag zwischen 10 und 16 Uhr unter der Telefonnummer 0511 1268 210. Bitte hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer auf dem Anrufbeantworter, falls ein persönliches Gespräch nicht möglich ist.

Wenn Sie keine Möglichkeit haben, Ihre Fragen telefonisch zu stellen, senden Sie eine E-Mail an: info@lsb-niedersachsen.de

Hannover, 22.6.2020

Neueste Corona-Verordnung gültig ab dem 22. Juni 2020

Die seit heute, 22. Juni geltende Niedersächsische Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wurde uns vom LandesSportBund Niedersachsen zur Verfügung gestellt und steht nun zum Download zur Verfügung.

 

Außerdem findet Ihr auf der Website des LSB Niedersachsen FAQ’s zu der Verordnung mit entsprechenden Erläuterungen dazu.

 

Hier geht es zu den FAQ´s

Hier geht es zu den Übergangsregeln des DBB

Hannover, 14.5.2020

Niedersächsische Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie - Regelungen LSB Niedersachsen

Die geänderte Niedersächsische Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ist am 11.05.2020 in Kraft getreten. Die für den Sport relevanten Abschnitte hat der LandesSportBund Niedersachsen herausgefiltert und einem Schreiben, welches uns heute erreichte, beigefügt. Nachdem am 13.05.2020 die FAQs zu dieser aktuell geltenden Verordnung von der Staatskanzlei freigegeben und auf der Homepage des LSB Niedersachsen übernommen wurden, stehen nun auch ein Wegweiser für Sportvereine und ein Leitfaden für Trainer*innen und Übungsleiter*innen zur Nutzung bereit. 
 
Die Links dazu sind:
 
 
Als Download findet Ihr hier das Rundschreiben und das Infektionsschutz- und Hygienekonzept des LSB.
 
Hagen, 8.5.2020

Empfehlungen des DBB für den Wiedereinstieg in den Trainings- und Wettkampfbetrieb

Den Empfehlungen zur Wiederaufnahme des Basketballsports im Amateurbereich und Breitensport inklusive der notwendigen Zwischenschritte liegen die Rückmeldungen aller Landesfachverbände, der Sportkommission, der drei Verbandsärzte, sowie aller Bundesligen und der Bundestrainer zugrunde. Hieraus ergibt sich ein umfassendes und detailliertes Meinungsbild. Der DBB befindet sich weiterhin in enger Abstimmung mit dem DOSB und den politischen Gremien. Aktuelle Veränderungen der Situation werden in der Fortschreibung der Empfehlungen berücksichtigt.

 

Hier geht es zum Download der Empfehlungen des DBB

Kontakt  |   Anfahrt  |   Impressum  |   Sitemap  |