Anfahrt  |   Login  |  Datenschutz


 

 

 

Der NBV

Projekte im NBV

Spielbetrieb

Bildungsangebote

Kontakt NBV Geschäftsstelle

Göttinger Chaussee 115
30459 Hannover

Telefon 0511 449853-11
Fax 0511 449853-19
E-Mail info[at]nbv-basketball.de

Öffnungszeiten Geschäftsstelle

Montag keine Sprechzeit
Dienstag       13 - 16 Uhr
Mittwoch 9 - 12 Uhr 13 - 18 Uhr
Donnerstag       13 - 16 Uhr
Freitag 9 - 12 Uhr  
Kontakt









Ihre Anfrage:


Bitte geben Sie den Sicherheitscode hv40 in das folgende Feld ein

Förderer & Partner des NBV

Rollstuhlbasketball

Hannover, 24.5.2021

"Viele schaffen mehr": Crowdfunding für Sportrollstuhl

In der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga (RBBL1) geht es oft nicht zimperlich zur Sache. Spielerinnen und Spieler rauschen auf der Jagd nach Punkten und Rebounds mit ihren Sportrollstühlen ordentlich ineinander. Der Einsatz lohnt sich. Hannover United hat es in der dritten Saison in Folge in die Playoffs geschafft - erstmals sogar ins Halbfinale. Dort war gegen den Rekordmeister RSV Lahn-Dill Schluss.
 
Doch der Einsatz bleibt dann und wann nicht ohne Folgen für das Material. Und dann muss ein neuer Sportrollstuhl her. Keine günstige Angelegenheit. Ein neuer Stuhl - maßangefertigt - kostet zwischen 7.000 und 8.500 Euro. Zuletzt hat es United-Center Christoph Lübrecht erwischt - Achsenbruch, irreparabel. Anfangs wich Lübrecht auf einen Ersatzstuhl aus. Dann kam die Pandemie und Lübrecht stellte den Leistungssport aus Infektionsschutzgründen zugunsten des Berufs für eine Spielzeit zurück.
 
Im September will der 32-Jährige mit einem neuen Sportrollstuhl für Hannover United wieder angreifen - sofern es das Pandemie-Geschehen zulässt. Hannover United hat mit seinem Partner Hannoversche Volksbank innerhalb der Kampagne "Viele schaffen mehr" ein Crowdfunding für Christoph Lübrecht auf die Beine gestellt. Unternehmen und Privatpersonen haben inzwischen mehr als ein Drittel der Summe zusammengelegt. "Wir freuen uns über jeden kleinen Beitrag zu der Kampagne", sagt United-Teammanager Udo Schulz. "Mit 10 Euro pro Person ist Christoph und dem Projekt sehr geholfen." Die Finanzierung läuft bis zum 31. Mai. Das Geld wir treuhändisch verwaltet und bei Nichterfüllung des Finanzierungsziels an die Spender zurückgezahlt.
 
Wenn Ihr dabei mithelfen wollt, dass Christoph mit Hannover United wieder angreifen kann, dann findet Ihr den Link zur Aktion sowie weitere Informationen unter dieser Mitteilung.

Para-Sport-News | 2020 | KW10

Der Behinderten-Sportverband Niedersachsen e. V. hat sein News-Magazin veröffentlicht, in dem unter anderem ein toller Artikel des diesjährigen BSN Final Four zu finden ist.

 

Viel Spaß beim Lesen!

Hannover, 14.12.2019

Hannover United ist der erste Rollstuhlbasketballverein im Niedersächsischen Basketballverband (NBV)

Hannover United ist der erste Rollstuhlbasketballverein, der sich dem Basketballfachverband als Mitglied anschließt. Seit dem 11. Dezember 2019 ist Hannover United Teil der NBV-Familie. Bisher war der Rollstuhlbundesligist im Behinderten Sportverband Niedersachsen (BSN) organisiert, was auch weiterhin so bleibt.

 

Unter dem Motto „UnserSpiel! Verbindet!“ hat sich der Niedersächsische Basketballverband in den letzten Jahren ein breites Profil an neuen Themenfelder erarbeitet. Dazu gehört seit einigen Jahren die Inklusion. Bereits 2011 wurde ein Kooperationsvertrag zwischen NBV und BSN unterzeichnet, um die Zusammenarbeit beziehungsweise die Inklusion zu intensivieren. Dieser Vertrag wurde im Rahmen von NBV-2020 intensiv aufgegriffen und Kooperationsinhalte konnten erfolgreich umgesetzt werden. In dem Projektbericht zu „Bewegung nach Artikel 30“ attestiert der BSN dem NBV eine Vorreiterrolle. Mit dem Beitritt des ersten Rollstuhlbasketballvereins in den NBV folgt der logische Schritt Inklusion, fest im Fachverband zu verankern.

 

Mit mittlerweile drei Mannschaften ist der Verein Hannover United im Spielbetrieb unterwegs. Neben dem Bundesligateam spielt die zweite Mannschaft in der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga. Seit der Saison 2018/2019 spielt auch eine dritte Mannschaft im Spielbetrieb. Das Team bietet u.a. Nachwuchsspielerinnen und -spielern eine Perspektive. Eine Entwicklung, auf die alle Beteiligten um Joachim Rösler, dem Vorsitzenden von Hannover United, sehr stolz sind.

 

Die Mitgliedschaft von Hannover United soll nun der Startschuss für Inklusion als Selbstverständnis im Niedersächsischen Basketballverband sein. Gespräche mit weiteren Vereinen, die im Rollstuhlbasketball aktiv sind und anderen Basketballangeboten für Menschen mit Handicap sind geplant. Das nationale Special Olympics-Komitee hat bzgl. eines Projektes zur Integration von Vereinsangeboten für Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung Kontakt zum NBV aufgenommen.

 

Für Mayk Taherian ist dieser Schritt längst überfällig gewesen und gehört zum Selbstverständnis eines Fachverbandes dazu: „Rollstuhlbasketball wird in Zukunft auch in der Ausbildung des NBV‘s berücksichtigt – das ist ein Meilenstein!“, so der Präsident der Basketballer.


Kontakt  |   Anfahrt  |   Impressum  |   Sitemap  |