Anfahrt  |   Login  |  Datenschutz


Hannover, 6.11.2019

Johannes Wunder wird Bildungsreferent

Der 25-jährige Franke wird den NBV ab dem 1. Dezember verstärken und sich um alle Bildungsthemen im Verband kümmern. Der gebürtige Kronacher hat in Jena seinen Bachelor Sportwissenschaften mit den Schwerpunkten Sportpädagogik und Sportpsychologie absolviert und befindet sich in den letzten Zügen seines Master-Studiums im Bereich Prävention und Gesundheitsmanagement mit dem Schwerpunkten Sportpsychologie und Coaching in Saarbrücken. Mit seinem breit gefächertem Erfahrungsfeld hat er sich gegen andere Bewerber*innen durchgesetzt.

 

Johannes‘ Aufgabe wird die Weiterführung und -entwicklung der NBV-Bildungsstrategie sein, die in den letzten Jahren intensiv erarbeitet wurde. Die Bildungsstrategie, deren Ideen im letzten Berichtsheft zum Verbandstag 2019 bereits vorgestellt wurde, wird vom LandesSportBund Niedersachsen als eine der aktuell besten Bildungsstrategien beurteilt. Aus diesem Grund unterstützt der LSB die Stelle des Bildungsreferenten mit einem Personalkostenzuschuss ab dem 1. Januar 2020.

 

Die Aus- und Fortbildungsangebote für die Trainerlizenz C soll deutlich flexibler werden und dezentral in die Regionen kommen. Damit soll der Aufwand für Teilnehmer reduziert und angenehmer gestaltet werden. Das digitale Lernen wird dabei eine wichtige Rolle einnehmen. Johannes soll darüber hinaus bestehende Netzwerke mit Universitäten, dem Kultusministerium und der Abteilung Bildung im LSB weiter intensivieren. Auch die Zusammenarbeit mit anderen Fachverbänden für einen guten Erfahrungsaustausch stehen auf der Agenda. Die Intensivierung im Bereich der Lehrerfortbildung und -ausbildung soll weiter ausgebaut werden. Eine weitere und spannende Herausforderung wird die Implementierung von bereits vorhandenen Bildungsbausteinen des LSB und anderen Anbietern sein. Geplant ist ein Projekt für die Weiterentwicklung von Trainertalenten, ein Trainertalente-Pool sowie ein Kolloquium zur Vorbereitung für B-Lizenzanwärter*innen. Auch im Bereich der Aus- und Fortbildung des Ehrenamtlichen, Kampfrichtern und Schiedsrichtern soll Johannes sein Wissen und seine Erfahrungen einbringen.

 

Johannes folgt damit auf Dennis Rokitta, der zuletzt den Rookie-Trainer betreut und den NBV verlassen hat – beruflich. Ehrenamtlich bleibt Dennis dem NBV erhalten und wird Johannes in der zukünftigen Bildungskonferenz und als Lehrgangsleitung unterstützen.

 

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und dass es bald losgeht!


Kontakt  |   Anfahrt  |   Impressum  |   Sitemap  |