Anfahrt  |   Login  |  Datenschutz


Hannover, 2.3.2018

Braunschweigs Mitternachts-Basketballturnier feiert 20-jähriges Jubiläum

NITEJAM – mit diesem Namen verbinden die meisten Braunschweiger das traditionsreiche Basketballturnier, welches jeweils in den Wintermonaten in der Sporthalle Güldenstraße in Braunschweig ausgetragen wird.

 

In den letzten Wochen und Monaten hatten die Veranstalter gleich doppelten Grund zur Freude. Nicht nur, dass am 22.12.17 die 100. Ausgabe dieses Kultturniers stattfand, im Februar wurde außerdem das 20-jährige Jubiläum dieser Veranstaltungsreihe bejubelt.

 

Nun aber einmal der Reihe nach:

Die Idee stammt, wie sollte es fast anders sein, aus dem Mutterland des Basketballs: den USA.

Man orientierte sich an der Streetballbewegung aus dem Jahre 1993. Ziel in den Vereinigten Staaten war es damals, den Jugendlichen eine Alternative zu bieten, fernab von Drogen und Gewalt, um sie vor den Gangs und kriminellen Machenschaften zu schützen. Mit diesem Hintergrund entstand durch die Jugendförderung der Stadt Braunschweig diese Eventreihe, welche am 13.02.98 ihre Premiere feierte und seit 7 Jahren von den Basketball Löwen Braunschweig als Kooperationspartner mit gefördert wird.

 

Zwischen November und März findet die Veranstaltung einmal pro Monat statt, um den Jungs und Mädels im Alter von 16-27 Jahren eine Spielmöglichkeit in der kalten Jahreszeit anzubieten.

 

Gespielt wird nach vereinfachten Streetballregeln. 3 Spieler plus ein Auswechselspieler (Vereins- sowie Hobbyspieler) bilden ein Team, wobei auch für kurzentschlossene die Möglichkeit besteht, sich bis unmittelbar vor Beginn einer Mannschaft anzuschließen. Vor dem Match entscheidet ein Münzwurf den ersten Ballbesitz. Die Spielzeit beträgt 10 Minuten pro Match oder bis eine Mannschaft vorzeitig 16 Punkte erreicht.  Jeder erfolgreiche Korbwurf bringt einen Punkt und jeder 3er-Wurf zwei Punkte. Bei einem Unentschieden nach regulärer Spielzeit entscheidet ein Freiwurf-Auswerfen über Sieg oder Niederlage. Geleitet werden die Spiele von keinem Schiedsrichter, denn bei den Turnieren lautet die wichtigste Regel: Fair Play. Lediglich notieren die sogenannten "Court-Beobachter" die Punkte und klären bei Unstimmigkeiten. In der Regel absolvieren alle Teams 2-3 Spiele in der Vorrunde, ehe sie in die Winner bzw. Looserrunde aufgeteilt werden. Die Teilnahme an dem Turnier ist kostenlos und während der Turnierdauer (22:00-05:00) werden kleine Snacks zur Verfügung gestellt.

 

Einer der wohl bekanntesten Teilnehmer dieses Turnieres ist unser #NBV-Talent Dennis Schröder. Doch nicht nur Braunschweiger, sondern Sportler aus den umliegenden Städten wie Wolfsburg, Hannover, Nienburg und dem Harz zählen zum regelmäßigen Teilnehmerfeld.

 

Die Jubiläumsausgabe und 100. Nitejam im Dezember verbuchte eine Rekordbeteiligung von 45 Teams und auch beim letzten Mitternachtsturnier (Nr.102) am 16. Februar, fanden wieder 16 Teams, trotz dem NBA All-Star-Weekend zusammen, um auf Korbjagd zu gehen.

 

Joachim Lampe, Leiter des Kinder- und Jugendzentrum Rüningen in Braunschweig, blickt positiv auf die vergangenen 20 Jahre zurück. "Die Organisatoren sind mit der Entwicklung dieses Projektes sehr zufrieden. Unsere oberste Priorität ist das Fördern eines friedlichen Miteinanders, ungeachtet der sozialen Schicht oder Nationalität. Ich freue mich auch am 16. März wieder alle Basketballer und Basketballinteressierte begrüßen zu dürfen, wenn wir die 103. und vorerst letzte Nitejam in diesem Jahr veranstalten."

 

Weitere Infos zu dieser Veranstaltungsreihe finden Sie unter www.facebook.com/nitejam

 

Text: Aleksandar Radivojevic


Kontakt  |   Anfahrt  |   Impressum  |   Sitemap  |