Anfahrt  |   Login  |  Datenschutz


 

 

 

Spielleiter Minispielbetrieb

Wessel Lücke

0551 - 795 819

wessel.luecke[at]arcor.de

Minis

Die Meldeformulare für die NBV-Meisterschaften und Bestenspiele der Minis finden sie auf unserer DOWNLOAD-Seite

Göttingen, 3.12.2019

160 Kinder bei Premiere des Adventsturniers

Aus einer Idee wurde Wirklichkeit: Der Adventscup für Nachwuchsbasketballer bis zur Altersklasse der U12 fand am Sonntag, den 1.12. in den Sporthallen des Felix-Klein-Gymnasiums in Göttingen statt. Dabei standen der Spaß und nicht die Ergebnisse im Mittelpunkt.

Organisatoren waren hauptsächlich Wessel Lücke und Andreas Scheede (beide BG 74 Göttingen), die zusammen mit den anderen Vereinen Hardegsen Baskets, SCW Göttingen, Bovender SV, MTV Herzberg, und ASC 46 Göttingen das Turnier organisierten.

 

Eine tolle Aktion für die Kinder, die sichtlich viel Spaß hatten.

 

Den vollständigen Artikel gibt es hier beim Sportbuzzer zum Nachlesen.

Hannover, 9.8.2019

Minifestival in Quakenbrück

Vom 4.-6. Oktober 2019 findet ein weiteres Minifestival der Deutschen Basketballjugend statt. Gastgeber sind dann die Artland Dragons sowie die Dragons des TSV Quakenbrück. Angelehnt wird das Festival an das Heimspiel der Artland Dragons in der Pro A am Samstagabend gegen die MLP Academics aus Heidelberg. Alle Teilnehmenden sind eingeladen, sich dieses Spiel live in der Artland Arena anzusehen. Das Festival richtet sich an Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2008 und jünger.

Organisator des Festivals vor Ort ist der Minitrainer der Dragons, Jan-Eric Keysers, der auch zu den Absolventen der Minitrainer-Offensive gehört. Für ihn war die Motivation, ein Festival auszurichten, einfach: “Ich war selber mit verschiedenen Mannschaften und während meines Freiwilligendienstes schon bei einigen Minifestivals und es war immer ein tolles Erlebnis für die Kinder. Nun wollten wir die günstige Lage des Spieltermins mit dem Feiertag nutzen, um Minis aus anderen Regionen auch mal unseren Standort zu zeigen.“ Keysers wird mit seinem Team für ein abwechslungsreiches Programm innerhalb und außerhalb der Halle sorgen und vielleicht schaut ja am Sonntag auch der eine oder andere Profi aus dem Bundesligateam mal bei den Kids vorbei.

Die Idee aus dem Artland wurde vom DBB-Jugendausschuss gerne aufgenommen. „Wir freuen uns, dass ein erfolgreicher Basketballstandort wie Quakenbrück sich jetzt für ein Minifestival engagiert. Die Zusammenarbeit sind wir gerne eingegangen und freuen uns nun auf eine tolle gemeinsame Veranstaltung rund um die Artland Arena“, sagt Minireferent Peter Wüllner. Und auch der Niedersächsische Basketball-Verband hat keine Sekunde gezögert und sofort seine Beteiligung zugesagt. Natürlich ist der DBB-Gesundheitspartner pronova BKK ebenfalls mit von der Partie und wird für alle Kinder und Betreuenden einen Ernährungsworkshop organisieren. Von der Deutschen Basketballjugend bekommt jedes Kind ein Festival-Paket mit Basketball, Festivaltrikot, Urkunde und einer weiteren Überraschung.

In der Teilnahmegebühr sind Unterkunft und Vollverpflegung ebenso enthalten wie der Eintritt zum Spiel und evtl. Kosten für das Rahmenprogramm. Nun heißt es für alle Interessierten schnell sein, denn die Plätze in Quakenbrück sind begrenzt. Die Ausschreibung mit der Anmeldung und die Einverständniserklärung gibt es hier:

 (Text+Bild: DBB)

Hagen, 30.1.2019

Erfolgreiche Minitagung bei DBB

Am 26./27. Januar nahmen stellvertretend für unseren Minireferenten Wessel Lücke an der diesjährigen Minitagung in Hagen Maike Greve (ASC Göttingen v. 1846) und Andreas Scheede (BG Göttingen) für den NBV teil. Die Landesverbände tauschten sich in der Geschäftsstelle des DBB  über die Veränderungen im Minibasketball für die kommende Saison 2019/20 aus. Dabei standen die bundesweit-geltenden neuen Miniregeln im Vordergrund, welche eine vereinfachte Form des "Erwachsenen"-Basketballspiel insbesondere durch abgesenkte Körbe auf 2,60m für alle Mini-Spieler (bis einschließlich u12) vorsehen. Durch die Regeländerungen soll einerseits Anfängern ein leichter Einstieg in unsere Sportart gelingen und Erfolgserlebnisse fördern, sowie bereits erfahreneren Spielern die Möglichkeit geben, Bewegungen und Aktionen ihrer erwachsenen Vorbilder zu imitieren. Somit gleicht das Spiel von bei jüngeren Kindern auf niedrige Körbe bereits dem Spiel, welches ein paar Jahr später auf 3,05m hohe Körbe gespielt wird.

Bonn, 23.1.2019

Minitrainer-Offensive macht Station in Bonn

Vom 17.-20. Januar 2019 war die Minitrainer-Offensive, das gemeinsame Ausbildungsprogramm von DBB und Deutschem Basketball Ausbildungsfonds (einer Einrichtung von BBL und 2. Basketball Bundesliga), mit ihren 16 Trainerstudentinnen und Trainerstudenten in Bonn zu Gast. Vier Tage lang kümmerten sie sich im Zwischenlehrgang des einjährigen Programms intensiv um ausgewählte Themen aus dem Minibasketball.

 

In Theorie- und Praxiseinheiten ging es u.a. um Elternarbeit, das Lernverhalten von Kindern, Kleine Spiele zum Technikerwerb, Athletiktraining mit Kindern sowie um die neuen Miniregeln im Deutschen Basketball. Darüber hinaus testete der Kurs am Freitagvormittag sein Können bei der Gestaltung von Sportstunden an der Laurentius- und der Kettelergrundschule und es gab am Samstag eine öffentliche Fortbildung, die 40 weitere interessierte Minitrainer und Minitrainerinnen aus ganz NRW besuchten.

 

Angeleitet wurden die Studenten dabei von Marius Huth (ALBA Berlin), Jürgen Maaßmann (Kindersportschule Giengen), Georg Kleine (Westdeutscher Basketball-Verband), Dr. Antje Hoffmann (IAT Leipzig), Johannes Wunder (BBC Coburg), Uli Schulte-Mattler (Apostelgymnasium Köln), Andreas Scheede (Foto, BG Göttingen) und erstmals auch von Thomas Henning von der BG Bonn, der das Ausbildungsprogramm vor zwei Jahren selber durchlaufen hat.

 

Gastgeber des Lehrgangs waren die BG Bonn und die Telekom Baskets gemeinsam, so dass zu allen Einheiten ausreichend Kinder zum Arbeiten mit dem Lehrgang in die Hallen kamen. Beide Vereine vereinbarten auch den Tag an den Grundschulen mit jeweils einer ihrer Partnerschulen. Neben verschiedenen Schulhallen stellten die Baskets für den letzten Lehrgangstag auch ihr Trainingszentrum zur Verfügung. Um von Bonn nicht nur Sporthallen und Tagungsräume zu sehen, legte der Lehrgang nach der öffentlichen Fortbildung am Samstagabend eine kurze Pause ein und gönnte sich mit einem Besuch im Beethoven-Haus eine kulturelle Programmergänzung.

 

Dementsprechend positiv fiel auch das Fazit der Lehrgangsorganisatoren Christian Steinberg (BBL) und Tim Brentjes (DBB) aus. „Es hat in Bonn alles perfekt geklappt und wir hatten einen sehr intensiven und guten Lehrgang. Bonn ist als Minibasketballstandort für uns ganz besonders, denn die beiden gastgebenden Vereine verfügen jeweils über zwei Absolventen unseres Programms. Harald Limböck von der BG gehörte zu unserem allerersten Jahrgang und hat ebenso wie Thomas Henning bereits mehrfach selber Minitrainer aus- und weitergebildet. Bei den Telekom Baskets ist neben Minitrainer Onur Cetin mit Mark Winter und seinem Schulvereinsteam der einzige Grundschullehrer aktiv, der unser Programm bisher absolviert hat.“

 

Für die 16 Trainerstudierenden stehen nun weitere Aufgaben im Online-Campus auf dem Programm, bevor sie dann an ihren Standorten Trainingsbesuche von Mitgliedern des Expertenteams des Ausbildungsprogramms bekommen, die ihnen ein Feedback zu ihrem Trainingsalltag geben werden. Zum Abschluss des Jahrgangs geht es im Mai zu einem erneut viertägigen Abschlusslehrgang nach Rostock. Ziel des Programms ist es, dass ab dem Sommer 2019 die 16 neuen Absolventinnen und Absolventen ebenfalls eigene Fortbildungen anbieten, um ihr Wissen weiterzugeben.

Miniregeln 2019-20
Größe: 59 kB
6.6.2017

3. Jahrgang der Minitraineroffensive

Der DBB startete gemeinsam mit dem Deutschen Basketball Ausbildungsfonds (einer Einrichtung von easyCredit BBL und 2. Basketball-Bundesliga) im Jahr 2015 erstmals die „Minitrainer-Offensive“. In diesem einjährigen Intensivprogramm beschäftigen sich interessierte Jugendtrainerinnen und Jugendtrainer ausführlich mit dem Thema Minibasketball im sportlichen wie auch im organisatorischen Bereich und an Grundschulen. Dabei bilden sie gemeinsam mit einem Referenten- und Expertenteam und auch untereinander ein enges Lernnetzwerk. Neben einem regelmäßigen Austausch in einem Online-Campus sind bundesweit auch drei bis vier Präsenzveranstaltungen über das Jahr vorgesehen. Diese Präsenzveranstaltungen liegen jeweils am Wochenende, wobei der Samstag jeweils als Ausbildungstag mit sportpraktischem Schwerpunkt stattfindet und für andere interessierte Trainerinnen und Trainer oder Lehrkräfte geöffnet wird. Die Absolventinnen und ... »mehr
28.12.2016

UnserSpiel! Erzählt: “Ich würde da nie mit angeben, das wäre nicht Wessel.”

Eine Hommage an Wessel Lücke   Zunächst sollte ich sagen, dass die die Wessel kennen, wissen, dass er nie so über sich reden würde, deshalb finde ich es umso wichtiger, dass es andere tun. Denn was Wessel Lücke für Basketball, nicht nur in Göttingen, sondern in ganz Niedersachsen geleistet hat, ist einmalig und verdient höchste Anerkennung. Sein Geburtstag heute scheint dafür ein angemessener Anlass.   Während einer ... »mehr

Kontakt  |   Anfahrt  |   Impressum  |   Sitemap  |